Metabox mit Insolvenzantrag
Der Neue Markt schließt deutlich fester

Der Neue Markt hat am Dienstag deutlich hinzugewonnen. Zum Handelsschluss stand der Nemax bei 1 935,50 Zählern und damit um 3,6 % verbessert. Der Nemax All Share, der alle im Wachstumssegment gehandelte Aktien umfasst, stieg um 2,75 % auf 1 947,39 Zähler. Die US-Technologiebörse Nasdaq stieg 0,3 % und stand auf 2.312,42 Punkten.

dpa-afx FRANKFURT. "Der Neue Markt koppelt sich nicht von der Nasdaq ab, denn auf Grund der Kursrally vom Montag in den Staaten haben wir hierzulande noch Nachholbedarf", sagte Marius Hoerner, Analyst des Aktien-Handelshauses Lang & Schwarz. Nach den großen Aktiengewinnen der Vortage würden an der Wall Street derzeit Gewinne eingefahren, sagte er.

Die Aktien der Berliner Internet-Agentur Pixelpark AG profitierten nicht von der Entscheidung, die Standorte Stuttgart, Frankfurt und Standorte in den USA zu schließen. Insgesamt sollen mit 290 Mitarbeitern mehr als ein Viertel der Belegschaft das Unternehmen verlassen. Die Aktie verlor 2,91 % und notierte zum Börsenschluss auf 10,68 Euro.

Die Liste der Gewinner des Nemax 50 führte die Trintech Group PLC an. Der Hersteller von Sicherheitslösungen für den Zahlungsverkehr legte um 34,88 % auf 3,48 Euro zu. Gefragt waren auch die Anteilsscheine der Direkt Anlage Bank , die 10,57 % auf 25,20 Euro stiegen. Wertpapiere von Lion Bioscience kletterten um 7,44 % auf 41,60 Euro und Aktien der Balda AG gewannen 7,39 % auf 21,21 Euro. Mit positiven Zahlen überraschte der Softwareentwickler Gedys. Im ersten Quartal legte der Umsatz um 84 % auf 3,2 Mill. Euro gegenüber dem Vorjahreszeitraum zu. Die Aktie stieg um 69,05 % auf 3,55 Euro.

Zu den Verlierern des Handelstages gehörten die Aktionäre des Sicherheits-Softwareanbieters Brokat AG . Finanzvorstand Michael Janssen sprach auf einer Konferenz in Barcelona davon, dass das Nemax-50-Unternehmen einen strategischen Investor suche. Die Aktie brach daraufhin um 15,71 % auf 8,85 Euro ein. Unter Abgabedruck standen die Papiere des Softwareherstellers Pandatel . Die Quartalsergebnisse litten unter dem Nachfragerückgang der Telekom-Unternehmen in Europa und den USA. Die Aktien gaben um 18,70 % auf 18,70 % nach.

Mit dem Hersteller von Boxen für interaktives Fernsehen, der Metabox AG , beantragte ein ehemaliges Nemax-50-Unternehmen ein Insolvenzverfahren. Die Aktien waren zeitweise vom Handel ausgesetzt und brachen regelrecht ein. Nach einem Verlust von 44 % sind die Anteilsscheine 61 Cent wert. "Da wurden die Anleger ganz elegant entspart", sagte ein Händlerin in Frankfurt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%