Archiv
Metabox mit noch höherem Fehlbetrag

Die angeschlagene Multimedia-Firma Metabox hat ihre Ergebniszahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2000 korrigiert und einen deutlich höheren Verlust als bislang angegeben ausgewiesen.

rtr FRANKFURT. Wie aus der Einladung für die am 30. Oktober vorgesehene Hauptversammlung hervorgeht, beläuft sich der Fehlbetrag für das Jahr 2000 auf rund 39,74 Mill. DM. Ende April hatte der Hersteller für sogenannte Set-Top-Boxen für den Internet-Zugang per Fernsehgerät einen Fehlbetrag für das abgelaufene Geschäftsjahr von 26,8 Mill. DM angegeben. Der Konzernabschluss 2000 war früheren Angaben zufolge mit den Wirtschaftsprüfern abgestimmt worden, jedoch nicht von diesen testiert. Ende Januar bezifferte Metabox den Verlust unter Berufung auf vorläufige Zahlen mit 19 Mill. DM.

Die am Neuen Markt notierten Metabox-Aktien lagen am Montagnachmittag in einem deutlich festeren Gesamtmarkt unverändert gegenüber ihrem Freitagsschluss bei 0,36 ?.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%