Archiv
Metro baut Türkei-Geschäft weiter aus - 300 Millionen Euro Investition

Der Einzelhandelskonzern Metro wird nach Aussage von Vorstandschef Joachim Körber das Türkei-Geschäft weiter ausbauen.

dpa-afx ISTANDBUL. Der Einzelhandelskonzern Metro wird nach Aussage von Vorstandschef Joachim Körber das Türkei-Geschäft weiter ausbauen. Mit der Investition von mehr als 300 Mill. Euro plane der Konzern den Bau mehrerer Filialen in Istanbul und Antalya, sagte der Metro-Chef am Mittwoch auf einer Pressekonferenz in Istanbul.

Geplant sei der Bau von zwei Real-Supermärkten in Istanbul sowie ein Metro Cash & Carry Markt und ein Praktiker-Baumarkt in Antalya, sagte Körber. Mit den neuen Filialen werde Metro etwa 600 Arbeitsplätze in der Türkei schaffen.

Seit dem Beginn des Engagements der Metro in der Türkei im Jahr 1990 habe der Konzern laut Körber mehr als 550 Mill. Euro in dem Land investiert. Die Metro erwerbe zudem jährlich Waren im Wert von mehr als 600 Mill. Euro aus der Türkei.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%