Archiv
Metro erwartet 'normales Weihnachtsgeschäft' - keine Rabattschlachten

Der Einzelhandelskonzern Metro will in diesem Weihnachtsgeschäft auf Rabattschlachten verzichten. "Ich glaube nicht, dass es Rabattschlachten geben wird", sagte Konzernchef Hans-Joachim Körber am Freitag bei der Vorstellung der Quartalszahlen in Düsseldorf.

dpa-afx DÜSSELDORF. Der Einzelhandelskonzern Metro will in diesem Weihnachtsgeschäft auf Rabattschlachten verzichten. "Ich glaube nicht, dass es Rabattschlachten geben wird", sagte Konzernchef Hans-Joachim Körber am Freitag bei der Vorstellung der Quartalszahlen in Düsseldorf. Auch der Hauptverband des Deutschen Einzelhandels (HDE) hatte bereits erklärt, die Zeit der großen Preisnachlässe zur Weihnachtszeit sei vorbei. Der Verband erwartet nach eigenen Angaben in den Monaten November und Dezember Umsätze von 69,4 Mrd. Euro, was zum Vorjahr ein plus von 1,5 Prozent oder eine Milliarde Euro bedeutet.

Metro selbst rechnet laut Körber mit einem "normalen" Weihnachtsgeschäft. "Wir sind da nicht mehr verwöhnt", sagte er. Der Konzern erwirtschaftet wie die gesamte Branche einen wesentlichen Teil seines Umsatzes und seines Ergebnisses im vierten Quartal. Vom Verlauf des Weihnachtsgeschäfts hänge auch ab, wie dicht die Kaufhof-Warenhäuser an das Ergebnis des Vorjahres heranrücken werden, sagte Körber. Weiterhin seien für die Sparte in 2004 aber schwarze Zahlen geplant. In den ersten neun Monaten wies Metro für die Kaufhäuser beim betrieblichen Ergebnis vor Firmenwertabschreibungen ein Minus von 76,7 Mill. Euro aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%