Metro legt am Dienstag Halbjahreszahlen vor
Metro schafft neue Arbeitsplätze in Elektronikmärkten

Europas führende Elektronikmärkte Saturn und Media-Markt bauen in diesem Jahr allein in Deutschland mehr als 1 000 Arbeitsplätze auf. Einschließlich neuer Filialen im Ausland kommen 2001 bei den Metro-Töchtern insgesamt rund 3 000 Arbeitsplätze hinzu.

dpa DÜSSELDORF. Dies berichtete ein Metro-Sprecher am Montag in Düsseldorf und bestätigte damit entsprechende Medienberichte. Etwa die Hälfte des Stellenplanes sei schon verwirklicht worden. Die Elektronikmärkte, die im vergangenen Jahr rund 19 000 Beschäftigte zählten, wollten weitere Marktanteile hinzu gewinnen. Deshalb würden zahlreiche neue Fachmärkte eröffnet.

Die Metro AG wird an diesem Dienstag ihre Halbjahreszahlen in Düsseldorf vorlegen. Analysten erwarten Steigerungen bei Umsatz und Gewinn. Die Elektronikmärkte sind nach den Metro-Großhandelsmärkten die zweitstärkste Gewinnsäule des Düsseldorfer Konzerns. Zwar spüre auch die Elektroniksparte eine geringe Nachfrage der Kunden in den Bereichen Computer und Telekommunikation. Dem stünden aber Zuwächse in anderen Teilbereichen gegenüber, erläutere ein Metro-Sprecher. Schwerpunkt von Saturn sind die Innenstädte, während die Schwester Media-Markt meist auf großen Flächen am Stadtrand Waren anbietet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%