Archiv
Metro steigt mit 150 Mill. € in Serbien ein

Der deutsche Metro-Konzern investiert rund 150 Mill. € in Serbien. Das bestätigte der stellvertretende serbische Ministerpräsident Miroljub Labus nach Presseberichten vom Samstag in Belgrad. In drei Wochen solle der Grundstein für den ersten Cash & Carry-Markt in Belgrad gelegt werden. Bis 2007 sollten in allen größeren Städten ähnliche Projekte folgen. Das Vorhaben zählt zu den bisher größten ausländischen Investitionen in Serbien. Die Metro bestätigte in Düsseldorf das geplante Engagement, machte aber über die Höhe der Investitionen zunächst keine Angaben.

dpa-afx BELGRAD/DÜSSELDORF. Der deutsche Metro-Konzern investiert rund 150 Mill. ? in Serbien. Das bestätigte der stellvertretende serbische Ministerpräsident Miroljub Labus nach Presseberichten vom Samstag in Belgrad. In drei Wochen solle der Grundstein für den ersten Cash & Carry-Markt in Belgrad gelegt werden. Bis 2007 sollten in allen größeren Städten ähnliche Projekte folgen. Das Vorhaben zählt zu den bisher größten ausländischen Investitionen in Serbien. Die Metro bestätigte in Düsseldorf das geplante Engagement, machte aber über die Höhe der Investitionen zunächst keine Angaben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%