Archiv
Mexikaner verhaften mutmaßlichen argentinischen Folterer

dpa MEXIKO-STADT. Die mexikanische Polizei hat am Donnerstag einen argentinischen Unternehmer festgenommen, dem Menschenrechtsverletzungen in der Zeit der Militärdiktatur in dem südamerikanischen Land (1976-1983) vorgeworfen werden. Wie die Behörden bestätigten, handelt es sich um Ricardo Miguel Cavallo, der in Mexiko eine Privatfirma leitet. Der spanische Richter Baltazar Garzon habe gegen ihn Haftbefehl erlassen, hieß es.

Die Festnahme auf dem internationalen Flughafen von Cancun kam nur wenige Stunden nachdem die Zeitung "Reforma" am Donnerstag über die mutmaßlichen Verwicklungen Cavallos informiert hatte. So soll Cavallo zu Zeiten der Diktatur als Offizier an Folterungen, Entführungen, Hausdurchsuchungen und Autodiebstählen beteiligt gewesen sein. Cavallo hat alle Vorwürfe zurückgewiesen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%