Archiv
mg technologies erwartet für 2004 Vorsteuergewinn von 40 bis 60 Mill. €

dpa-afx FRANKFURT. Der Spezialmaschinen- und Großanlagenbauer mg technologies erwartet für das Gesamtjahr 2004 ein Vorsteuerergebnis aus fortgeführten Aktivitäten von 40 bis 60 Mill. €. Das sagte Finanzchef Peter Steiner am Mittwoch bei einer Telefonkonferenz und konkretisierte damit die bisherige Prognose eines Vorsteuerergebnisses im mittleren zweistelligen Millionenbereich.

dpa-afx FRANKFURT. Der Spezialmaschinen- und Großanlagenbauer mg technologies erwartet für das Gesamtjahr 2004 ein Vorsteuerergebnis aus fortgeführten Aktivitäten von 40 bis 60 Mill. ?. Das sagte Finanzchef Peter Steiner am Mittwoch bei einer Telefonkonferenz und konkretisierte damit die bisherige Prognose eines Vorsteuerergebnisses im mittleren zweistelligen Millionenbereich.

Die Buchgewinne aus dem Verkauf der Chemiesparte seien darin nicht enthalten, betonte er. mg technologies-Chef Udo Stark hatte vor kurzem den Buchgewinn aus dem Verkauf der fünf Unternehmen der Dynamit Nobel-Gruppe auf 300 bis 400 Mill. ? beziffert.

Eventuell Dividenzahlung

Steiner fügte hinzu, der Vorstand erwäge in 2005 eine Dividendenzahlung für das Geschäftsjahr 2004, "wenn alle Prognosen eintreffen". Alle Segmente würden sich im laufenden Jahr verbessern. Die Bochumer Tochter GEA als Kerngeschäft der neuen Struktur werde "ein besseres zweites Halbjahr" erzielen und in 2004 ein Ergebnis über dem Vorjahr ausweisen. Das "Sorgenkind" Lurgi solle Ende des Jahres die Gewinnschwelle erreichen. Auch für Lurgi Lentjes und Zimmer sagte Steiner schwarze Zahlen voraus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%