Archiv
Michael Schumacher: «Hatten sehr gute Strategie»DPA-Datum: 2004-07-11 16:50:49

dpa: Hat Sie der Verlauf des Rennens überrascht?

dpa: Hat Sie der Verlauf des Rennens überrascht?

Schumacher: «Ich war schon überrascht, wie das Rennen lief. Wir hatten eine sehr gute Strategie. Aber dass sich die schon so früh auszahlen würde, dass ich schon so früh führen würde, war nicht zu erwarten. Dass ich nach dem ersten Boxenstopp vor Kimi Räikkönen lag, war natürlich das Beste, was mir passieren konnte. Danach konnte ich das Feld kontrollieren und hatte die Situation klarer im Griff.»

dpa: Haben Sie befürchtet, wegen der Safety-Car-Phase 20 Runden vor Schluss den Grand Prix noch verlieren zu können?

Schumacher: «Es ist durch die Safety-Car-Phase nochmals eng geworden, aber nicht zu sehr. Meine komfortable Führung und der Abstand auf Kimi waren dadurch weg. Ich hatte Glück, dass nach der Freigabe des Rennens zwei andere Fahrer zwischen ihm und mir lagen. So hatte ich die Möglichkeit, meine Reifen auf Temperatur zu bringen. Wäre Räikkönen direkt hinter mir gelegen, hätte ich sicher ein Problem bekommen.»

Warum war Ihr Teamkollege Rubens Barrichello nicht Ihr größter Konkurrent, wie Sie das vor dem Grand Prix vermutet hatten?

dpa: Schumacher: «Er ist für mich deswegen der größte Konkurrent, weil ich auf die Meisterschaft schaue. Dass Kimi so stark war, kam schon etwas überraschend. Das haben wir nicht unbedingt erwartet. Da kann ich nur ein Riesenkompliment aussprechen.»

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%