Archiv
Michael Schumacher verteidigt Wechsel des BrudersDPA-Datum: 2004-07-08 18:39:18

Silverstone (dpa) - Weltmeister Michael Schumacher hat den Wechsel seines Bruders Ralf vom Topteam Williams-BMW zu Formel-1-Hinterbänkler Toyota verteidigt und traut dem japanischen Team in der neuen Saison eine deutliche Steigerung zu.

Silverstone (dpa) - Weltmeister Michael Schumacher hat den Wechsel seines Bruders Ralf vom Topteam Williams-BMW zu Formel-1-Hinterbänkler Toyota verteidigt und traut dem japanischen Team in der neuen Saison eine deutliche Steigerung zu.

«Wenn sie die Fehler, die sie im vergangenen Jahr gemacht haben, abstellen, dann können sie im nächsten Jahr schon regelmäßig mit Punkten und eventuell mit einem Podestplatz rechnen», sagte der Ferrari-Pilot in Silverstone.

«Kurzfristig gesehen ist es der falsche Schritt, aber langfristig gesehen muss es nicht der falsche Schritt sein», sagte Michael Schumacher zu dem Wechsel seines Bruders. In gewisser Weise, meinte der sechsmalige Weltmeister, könne man eine Parallele dazu sehen, als er 1996 von Benetton zu Ferrari gegangen sei. «Ich glaube nicht, dass ich damals einen Fortschritt gemacht habe. Ferrari war nicht gerade besonders gut in den Jahren zuvor. Und ich bin immerhin Weltmeister geworden mit Benetton», sagte der 35-Jährige.

Schumacher empfahl jedoch weitere Verstärkungen für das neue Team seines Bruders. «Potenzial ist da. Aber es müssen wahrscheinlich noch Leute zu Toyota kommen, damit sich das weiter entwickelt», stellte er fest. Das BAR-Honda-Team sei ein gutes Beispiel, was in der Formel 1 alles möglich sei. «Wer hätte letztes Jahr damit gerechnet, dass BAR- Honda so einschlägt», meinte Schumacher.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%