Archiv
Micrologica-Aktie verliert nach Insolvenzantrag 20 %

Die Aktie des angeschlagenen Softwareherstellers Micrologica ist am Dienstag mit einem Minus von 20 % in den Handel am Neuen Markt gestartet.

Reuters FRANKFURT. Die Aktie des angeschlagenen Softwareherstellers Micrologica ist nach der Beantragung eines Insolvenzverfahrens am Dienstag mit einem Minus von 20 % in den Handel am Neuen Markt gestartet.

So reagierte die Micrologica-Aktie

Micrologica hatte am Montag bekannt gegeben, die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens wegen drohender Zahlungsunfähigkeit vor dem Amtsgericht in Reinbek gestellt zu haben.

In der vergangenen Woche hatte Micrologica bereits über die drohende und nun erfolgte Kündigung einer Kreditlinie eines Privatinvestors informiert. Dennoch hatte das Unternehmen bekräftigt, das operative Geschäft unverändert fortühren zu wollen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%