Micron zahlt 2,8 Milliarden Dollar
Hynix: Verkauf der Chipsparte genehmigt

Entgegen einem zuvor anderslautenden TV-Bericht haben die Hynix-Gläubiger mit knapper Mehrheit den Verkauf des Speicherchipgeschäfts an die Micron Technology Inc, Boise, genehmigt.

vwd SEOUL. "Ich kann sagen, dass die Transaktion gebilligt wurde", erklärte Youn-soo Lee, Vizepräsident der Korea Exchange Bank am Montag. Nach stundenlangen Beratungen stimmten 77,73 Prozent der Gläubiger für das Geschäft. Für eine Genehmigung notwendig waren 75 Prozent.

Die Gläubiger, die an der Abstimmung teilnahmen, repräsentierten 92 Prozent der ausstehenden Hynix-Schulden in Höhe von 8,2 Billionen Won. Am vergangenen Montag hatten sich die beiden Chiphersteller geeinigt, dass die Chipsparte für 108,6 Millionen Micron-Aktien den Besitzer wechselt.

Am Freitag lag der Schlussstand der Micron-Aktie an der Wall Street bei 26 Dollar, somit beträgt der Wert der Transaktion 2,8 Milliarden Dollar und liegt deutlich unter dem ursprünglich angenommenen Wert von 3,8 Milliarden Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%