Microsoft als Gewinner
Begeisterung an der Wall Street verflogen

An den New Yorker Börsen ist am Freitag die Rally der vergangenen Tage zu einem Ende gekommen. Nahezu gleichmäßig in allen Sparten folgte die Baisse auf den Enthusiasmus nach der Zinssenkung durch die amerikanische Zentralbank Fed.

dpa-afx NEW YORK. Der Blue-Chip-Index Dow Jones verlor bis 17.50 Uhr 1,27 % auf 10 558,12 Punkte. Der Nasdaq-Composite-Index sank um 1,72 % auf 2 144,58 Zähler. Der marktbreitere S&P-500-Index verlor 1,21 % auf 1 238,54 Punkte.

Als einer der wenigen Gewinner konnte sich die Aktie des Softwareunternehmens Microsoft behaupten. Der Wert konnte 1,98 % auf 69,39 $ zulegen. Am Vortag hatte das Unternehmen allgemein positiv aufgenommene Quartalszahlen veröffentlicht.

Auch mit der Ankündigung eines drastischen Sparprogrammes konnte Nortel Networks die Anleger nicht zufrieden stellen. Das Unternehmen will bis Mitte des Jahres weitere 5 000 Stellen abbauen. Zuvor hatte Nortel einen Verlust für das erste Quartal ausgewiesen, welcher mit 0,12 $ je Aktie den Analystenerwartungen entsprach. Nortel gaben 6,18 % auf 16,70 $ ab.

Boeing als Überraschung des Tages

Die Vorstellungen der Analysten nicht erfüllen konnte der Dow-Wert Honeywell International: Der Gewinn je Aktie vor Sonderposten in den ersten drei Monaten binnen Jahresfrist sank von 63 US-Cent auf 51 US-Cent. Analysten waren von 88 US-Cent ausgegangen. Dementsprechend verloren Honeywell 2,0 % auf 46,65 $.

Überraschung des Tages war Boeing . Das Unternehmen hat im ersten Quartal 2001 einen Gewinn je Aktie vor Sonderposten von 89 US-Cent erwirtschaftet und damit die Analystenschätzungen von 80 US-Cent übertroffen. Die Anleger honorierten diesen Erfolg und Boeing gewannen 2,26 % auf 62,00 $.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%