Archiv
Microsoft: Beteiligung an Handy-Produzenten

Microsoft weitet seine Geschäftsfelder kontinuierlich aus: nun hat das Unternehmen aus Redmond, Washington, zehn Prozent des britischen Handy-Herstellers Sendo übernommen. Sendo installiert bereits das Microsoft-Betriebssystem Stinger in seinen Mobiltelefonen. Microsoft möchte mit der Beteiligung das Engagement im Mobilfunkgeschäft verstärken.

Dabei geht es vor allem um so genannte Smartphones, in denen über das reine Telefonieren hinaus weitere Zusatzfunktionen integriert sind. Sendo-Chef Hugh Brogan sprach von einem Kaufpreis in Höhe von zehn Millionen Dollar für knapp zehn Prozent der Unternehmensanteile.
Zudem werden Microsoft-Vertreter in dieser Woche mit dem US-Justizministerium zusammen treffen. Dabei geht es um die Beilegung des dreijährigen Kartellrechtsstreits.
Credit Suisse First Boston empfiehlt Microsoft am Montag mit "strong buy" und einem Kursziel von 100 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%