Archiv
Microsoft Deutschland: Enorme Kosten durch Rückkehr zur alten Rechtschreibung

Der Chef von Microsoft Deutschland , Jürgen Gallmann, sieht im Falle einer Umstellung auf die alte Rechtschreibung enorme Kosten auf sein Unternehmen zukommen. "Auf die alten Rechtschreibregeln von Windows oder Office zurückzugehen reicht nicht aus. Denn sicher werden neue mit den alten Regeln gemischt. In diesem Fall müssten wir allein bei Windows mehr als 1,5 Mill. Wörter manuell prüfen", sagte er in einem Interview mit dem Wirtschaftsmagazin "Focus-Money".

dpa-afx MÜNCHEN. Der Chef von Microsoft Deutschland , Jürgen Gallmann, sieht im Falle einer Umstellung auf die alte Rechtschreibung enorme Kosten auf sein Unternehmen zukommen. "Auf die alten Rechtschreibregeln von Windows oder Office zurückzugehen reicht nicht aus. Denn sicher werden neue mit den alten Regeln gemischt. In diesem Fall müssten wir allein bei Windows mehr als 1,5 Mill. Wörter manuell prüfen", sagte er in einem Interview mit dem Wirtschaftsmagazin "Focus-Money".

Die Office-Software müsse neu programmiert werden. "Ein gigantischer Aufwand. Wir rechnen mit vielen Mannjahren", so Gallmann. Schließlich gelte es nicht nur, die Rechtschreibung in der Software umzustellen. Es müssten auch Handbücher, Web-Inhalte, Animationen und Glossare korrigiert werden. Allein durch deren Überarbeitung fielen außerordentlich hohe Zusatzkosten an. Probleme wie etwa die mögliche Inkompatibilität mit älteren Programmteilen oder bei Partnern kämen noch hinzu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%