Microsoft ist der Konkurrenz voraus
Microsoft und Compaq stellen neuen Internetcomputer vor

Mit iPaq sollen die Nutzer günstiger und schneller als mit herkömmlichen Computern ins Netz gelangen.

Reuters SEATTLE. Der Softwarehersteller Microsoft und der Computerhersteller Compaq haben einen neuen Internet-Computer vorgestellt, mit dem der Nutzer günstiger und schneller als mit herkömmlichen Computern ins Netz gelangen soll.

Das sogenannte iPaq Home Internet Appliance sei mit dem Betriebssystem Windows CE ausgestattet und ermögliche es Anwendern, im Internet zu surfen sowie E-mails zu senden und zu empfangen, teilten beide US-Konzerne am Dienstag in Seattle mit.

Das Gerät sei zudem mit Software ausgestattet, die mit einem Klick den Zugang zum Internetzugangsanbieter MSN von Microsoft ermögliche. Es könne ferner wie ein Fernsehgerät an- und ausgeschaltet werden und lasse das Laden von späteren Versionen der vorhandenen Software zu.



Geräte sollen für Netzanfänger sein

In einem Interview sagte die für Produktentwicklung zuständige Managerin bei MSN Microsoft, Deanna Sanford, die Geräte seien vor allem für Anfänger im Internet gedacht. Die neuen Internetcomputer könnten keine Daten speichern, mehr als ein Fenster könne nicht geöffnet werden. Auch lasse sich die Software nicht verändern. Das neue Gerät soll den Angaben nach in etwa zwei Wochen auf den Markt kommen und 599 Dollar (knapp 1 300 DM) kosten. Für solche Kunden, die den Internetdienst MSN von Microsoft für ein bis drei Jahre für monatlich 22 Dollar abonniert hätten, sei ein Preisnachlass vorgesehen.

Das Gerät ist laut Unternehmensangeben sehr auf Microsoft ausgerichtet. Nutzer könnten keinen anderen Internetzugangsanbieter als MSL verwenden. Auch müssten sie für den Weg ins Internet ausschließlich den Explorer von Microsoft nutzen. Für das Herunterladen von Video und Musik aus dem Netz sei zunächst ausschließlich die Software Real Player von Microsoft vorgesehen.

Mit dem iPac ist Microsoft der Konkurrenz von Gateway und AOL voraus, die erst im später im Jahr mit einem ähnlichen Internet-Gerät auf Linux-Basis auf den Markt kommen wollen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%