Archiv
Microsoft liefert neues Betriebssystem 'Longhorn' 2006 aus

Microsoft will die nächste Version des Windows- Betriebssystems mit dem Code-Namen „Longhorn“ im Jahr 2006 anbieten. Dies hat der weltgrößte Softwarekonzern am Freitagabend bekannt gegeben.

dpa REDMOND. Microsoft will die nächste Version des Windows- Betriebssystems mit dem Code-Namen "Longhorn" im Jahr 2006 anbieten. Dies hat der weltgrößte Softwarekonzern am Freitagabend bekannt gegeben.

Das derzeitige Windows-XP-Betriebssystem für Personal Computer war 2001 heraus gekommen und erst vor wenigen Tagen mit einem vor allem der Sicherheit gewidmeten "Service Pack 2" auf den neuesten Stand gebracht. Somit gibt es einen fünfjährigen Zwischenraum zwischen der aktuellen und der neuen Windows-Generation, eine für neue Software-Versionen lange Zeit. Microsoft mit Sitz in Redmond (Washington) dominiert den PC-Markt mit seinen Windows-Betriebssystemen, die auf mehr als 90 % aller PCs zu finden sind.

Deshalb hängt für den amerikanischen Softwareriesen und die gesamte Software- und Computerbranche enorm viel von dem Erfolg jeder neuen Windows-Version ab. Mehr Leistung, Sicherheit und Zuverlässigkeit, verspricht Microsoft-Gründer und "Softwarearchitekt" Bill Gates den Kunden mit "Longhorn". Die Softwareentwickler werden mit der langen Vorlaufzeit angeregt, neue Anwendungssoftware auf "Longhorn"-Basis zu entwickeln.

Microsoft wird zunächst eine etwas abgespeckte "Longhorn"-Version herausbringen, um den gestreckten Zeitplan für die Markteinführung einzuhalten. Dabei wird das mit Spannung erwartete neue intelligente Datenspeicher-System "Winfs" 2006 noch nicht sofort integriert, sondern es erst nach dem "Longhorn"-Debüt ausgeliefert. Es soll die Nutzer in die Lage versetzen, alle Daten auf ihren PCs und im Web einfach zu durchsuchen. Neue und bessere Suchfunktionen benötigt Microsoft, um mit Suchmaschinenfirmen wie Google besser zu konkurrieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%