Archiv
Microsoft: Neue Office-Software geht an den Start

Der Softwaregigant Microsoft verkauft ab heute sein neues Programm-Paket Office. Die Bürosoftware gilt als "Geldkuh" des Unternehmens und trägt zu einem Drittel der Konzern-Umsätze und die Hälfte zu den Gewinnen im operativen Geschäft bei.

Experten befürchten allerdings, dass die neue Office-Version nicht genügend neue Funktionen biete, um Kunden zum Kauf zu animieren. Die Programme sind zunächst in 15 Ländern erhältlich. Dabei ist nicht bekannt, in welchen Stückzahlen Office ausgeliefert wird. Microsoft gibt auch keine Auskunft darüber, wie hoch der Marketingaufwand sein wird. Credit Suisse First Boston rechnet nicht damit, dass Office die Umsätze merklich ankurbeln werde. Immerhin würde aber die neue Version Marktanteile sichern. Die Aktie wird zum "Kauf" mit einem Kursziel von 75 Dollar empfohlen. Das Papier stieg seit Jahresanfang um rund 60 Prozent.

Das Wall Street Journal meldet unterdessen, dass Microsoft sich verstärkt um ein neues Einnahmemodell bemühen wird. Demnach soll die Software in Zukunft auf Abonnementbasis mit stetig anfallenden Gebühren vertrieben werden. Außerdem versuche das Unternehmen, in neue Geschäftsfelder vorzudringen. Dazu gehöre das interaktive Fernsehen, schreibt das Blatt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%