Archiv
Microsoft schließt Entwicklung an Windows XP ab

Der US-Softwarekonzern Microsoft hat die Entwicklungsarbeiten an dem mit Spannung erwarten Betriebssystem Windows XP abgeschlossen. Firmengründer Bill Gates und Vizechef Jim Allchin wollten nach Unternehmensangaben noch am Freitag eine CD-ROM mit der endgültigen Version, dem so genannten "Gold Code", Vertretern sechs großer PC-Hersteller übergeben.

Reuters REDMOND. Der weltweite Verkauf starte wie angekündigt am 25. Oktober. Dies sei auch der Termin für den deutschen Markt, sagte ein Sprecher von Microsoft Deutschland.

Computerkäufer könnten bereits Geräte mit dem Label "Windows XP Ready PC" erwerben und diese nach Erscheinen der neuen Software nachrüsten, hieß in der Mitteilung der Konzernzentrale in Redmond. Darin veröffentlichte das Unternehmen auch die Preise, zu denen die jüngste Ausgabe von Microsofts meistverkauften Sofwarepaket in den USA vertrieben werden soll. Die so genannte Home Edition für Privatanwender kostet demnach 199 $ (rund 426 DM) und als Upgrade von einer Vorgängerversion 99 $. Windows XP Professional soll 299 $ und als Upgrade 199 $ kosten. Die Preise für den deutschen Markt stehen nach Auskunft des Mircrosoft-Spreches noch nicht fest.

In Redmond hieß es weiter, das Unternehmen arbeite weiter eng mit den PC-Herstellern zusammen, um zu gewährleisten, dass Windows XP möglichst viele Hardware-Lösungen unterstütze. Die Repräsentanten der sechs großen Produzenten sollten nach Übergabe des "Gold Code" in Redmond per Hubschrauber zu ihren Firmen zurückkehren und dann mit den abschließenden Arbeiten zur Integration von Windows XP in ihre Systeme beginnen, schrieb das Unternehmen in seiner Mitteilung.

Nach Einschätzung von Branchenbeobachtern will Microsoft die Software auch deshalb möglichst schnell herausbringen, weil in den zurückliegenden Monaten vermehrt Kritik von Konkurrenten und Datenschutz-Gruppen an Vorab-Versionen des Systems laut geworden war. Sie entzündete sich unter anderem an neuen Zusatzprogrammen wie den Instant Messenger zum Austausch von Nachrichten in Echtzeit oder ein neues System zur Online-Registrierung der Software.

Mit XP ersetzt Microsoft endgültig alle Windows-Versionen, die in ihrem Kern noch das alte MS-DOS aus den Anfangsjahren der PCs in sich tragen. Dies soll den Anwendern unter anderem mehr Systemsicherheit und-stabilität bringen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%