Microsoft und Ericsson belasten
Dax eröffnet leichter

Die deutschen Aktienwerte sind am Freitag mit Kursverlusten in den Handel gestartet.

rtr FRANKFURT. Händler begründeten diese Entwicklung mit einem schwachen Geschäftsausblick des US-Softwareherstellers Microsoft vom Vortag sowie mit einer gesenkten Prognose des schwedischen Telekomausrüsters Ericsson für den weltweiten Absatz der Mobilfunkbranche. Der Deutsche Aktienindex (Dax) verlor innerhalb der ersten Handelsminuten um mehr als 1,4 % auf 5745 Punkte. Keine der im wichtigsten deutschen Börsenindex notierten Aktien lag im Plus. Die Verliererliste führten die Titel von Siemens mit einem Abschlag von mehr als 2,7 % auf 60,06 ? an. Finanztitel lagen ebenfalls deutlich im Abwind.

Am Neuen Markt fiel der Nemax-All-Share Index um rund zwei Prozent auf 1194 Zähler und der Nemax-50 um 2,87 % auf 1130 Punkte. Der M-Dax für die mittelgroßen Werte notierte wenige Minuten nach Handelsbeginn 0,4 % tiefer bei 4622 Punkten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%