Microsoft verschiebt Verkaufsstart
Händler sehen Konsolidierung an Wall Street

US-Aktienhändler haben am Montag vor Handelsbeginn an der Wall Street zum Wochenauftakt eine Phase der Konsolidierung nach den kräftigen Kursgewinnen vom Freitag erwartet.

Reuters NEW YORK. Einige Experten zeigten sich skeptisch, ob es einen länger anhaltenden Aufwärtstrend geben werde. "Die meisten Leute sind davon überzeugt, dass es keine Rally gibt, bis wir klarer sehen, was die Gewinne und den Konjunkturausblick angeht. Das kriegen wir aber bestimmt nicht in der letzten Augustwoche", sagte James Volk, stellvertretender Leiter Institutioneller Handel bei D.A. Davidson & Co. Wegen des bevorstehenden US-Feiertages am kommenden Montag sei mit volatilem und dünnem Geschäft zu rechnen, sagten Händler. Einige Marktteilnehmer könnten die Gelegenheit zu einem verlängerten Wochenende nutzen.

Der Nasdaq-Future wurde gegen 14.35 Uhr MESZ mit 1,50 Punkten im Plus auf 1583,50 Punkten genannt, der S&P-Future unverändert auf 1187,50 Zählern.

In dieser Woche seien außerdem wichtige Konjunkturdaten, unter anderem Angaben zum Verbrauchervertrauen, zur Entwicklung des Bruttoinlandsprodukts und zu den persönlichen Einnahmen und Ausgaben der US-Bürger zu erwarten, sagten Händler. Vorbörslich wurden die Titel des Softwarekonzerns Microsoft am Montag mit 61,80 Dollar bewertet, nach einem Freitagsschluss von 62,05 Dollar. Der Konzern hatte mitgeteilt, der für Ende des Jahres geplante Verkaufsstart seiner neuen Spielekonsole "Xbox" in Japan werde um einige Wochen verschoben. Noch keine Umsätze waren nach Händlerangaben bei Edison International, der Muttergesellschaft der Southern California Edison, festzustellen. Die kalifornische City Light & Power hatte am Freitag bestätigt, seit zwei Monaten würden Gespräche über eine Übernahme der Edison geführt. Edison hatte jedoch mitgeteilt, das Unternehmen stehe nicht zum Verkauf.

Der Dow-Jones-Index war am Freitag um 1,9 Prozent fester auf 10.423,17 Punkten aus dem Handel gegangen, während der technologielastige Nasdaq-Index um 4,01 Prozent höher auf 1916,80 Punkten lag. Der breiter gefasste S&P 500 verbesserte sich um 1,97 Prozent auf 1184,93 Zähler.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%