Microsoft warnt vor Sicherheitslücke
Sicherheitslücke in Word öffnet Makroviren Tür und Tor

Der Software-Konzern Microsoft warnt auf seiner Web-Site vor einer Sicherheitslücke in der Textverarbeitung Word. Laut dem Security-Bulletin MS01-02 könne es in seltenen Fällen vorkommen, dass sich ein so genannter Makrovirus trotz aller Sicherheitsvorkehrungen auf Rechnern mit Word einnistet.

ddp REDMOND. Microsoft spendet dem Problem Makroviren seit Jahren höchste Aufmerksamkeit. Unter anderem starten Office-Programme beim Öffnen von Dateien unbekannter Herkunft eine Abfrage-Routine und warnen den Anwender vor der Gefahr möglicher Makroviren. Eigentlich soll sich die Überprüfung von Dokumenten auch auf die verknüpften Formatvorlagen erstrecken.

Hier allerdings, so heißt es im Security-Bulletin, habe Microsoft eine Sicherheitslücke entdeckt. Ein Hacker könne ein Makro in einer Formatvorlage verstecken und einem anderen User mit einer Datei schicken, die mit dieser Formatvorlage verknüpft ist. Wenn diese Datei geöffnet werde, würde sie an der Sicherheitsabfrage vorbei das Makro aktivieren und den infizierten Rechner beinahe schutzlos einem Hackerangriff ausliefern. Ein erster Schritt der Attacke könne sein, dass die Makro-Sicherheitsabfrage ausgeschaltet und damit weiteren Makroviren Tür und Tor geöffnet wird.

Microsoft betont, dass nur die Office-Komponente Word von dem Problem betroffen ist. Auch müsse die mit der Formatvorlage verknüpfte Datei im RTF-Format (Rich Text Format) vorliegen. Dokumente im reinen Word-Format seien nicht gefährdet. Da sich RTF als Standardformat beim Datenaustausch etabliert hat, rät Microsoft Word-Benutzern, einen Patch zu installieren, der das Sicherheitsloch in Word stopft. Ein Link zu dem Patch ist innerhalb des Security-Bulletins zu finden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%