Archiv
MIFA AG: Erster Börsengang in Deutschland in 2004

Mit der Notierung der MIFA Mitteldeutsche Fahrradwerke AG im General Standard an der FWB ...

Mit der Notierung der MIFA Mitteldeutsche Fahrradwerke AG im General Standard an der FWB Frankfurter Wertpapierbörse ist am 17. 5. 2004 der erste Börsengang dieses Jahres erfolgt. MIFA ist im General Standard Segment gelistet. Die Erstnotiz der MIFA-Aktie betrug 9,30 Euro.
Der Fahrradsteller MIFA AG mit Sitz in Sangerhausen (Sachsen-Anhalt) beschäftigte nach eigenen Angaben im Geschäftsjahr 2003 durchschnittlich 422 Mitarbeiter und produzierte ca. 535 000 Fahrräder für den deutschen und europäischen Markt. Das Initial Public Offering (IPO) von MIFA wurde von Merck Finck & Co als Lead Manager und von der Helaba Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale als Joint Lead Manager betreut. Als Designated Sponsor agiert die Seydler AG.
Für die Zulassung von Aktien an der FWB haben Emittenten die Wahl zwischen zwei klar differenzierten Segmenten: Prime Standard und General Standard. Im General Standard gelten die Transparenzanforderungen des Gesetzgebers. Er ist für Unternehmen geeignet, die überwiegend nationale Investoren ansprechen und sich für ein kostengünstiges Listing entscheiden. Im Prime Standard müssen internationale Transparenzanforderungen erfüllt werden. Zugeschnitten ist er auf die Bedürfnisse von Unternehmen, die sich gegenüber internationalen Investoren positionieren wollen. Derzeit sind rund 360 Unternehmen im Prime Standard und rund 490 Unternehmen im General Standard gelistet.

Quelle: FINANZ BETRIEB, 02.06.2004

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%