Mikrocomputer für die Industrie
Projekte AwareGoods undSmart-it

HB DÜSSELDORF. Neben dem Mediacup-Projekt arbeitet die Universität Karlsruhe mit der SAP AG an dem Projekt "AwareGoods". Dabei werden Container für Chemikalien mit Sensoren und Mikroprozessoren ausgestattet. Diese Elektronik überprüft, ob ein Container immer den Spezifikation und den Vorschriften entsprechend gelagert worden oder aber beispielsweise zu heiß geworden ist. "Referenzkunde des Projekts ist Infineon", sagt Michael Beigl von der Uni Karlsruhe im Gespräch mit Handelsblatt.com.

Smart-It wird im Rahmen der Disapearing Computer Initiative der EU zusammen mit der ETH Zürich, PLAY/Victoria Institute in Schweden sowie VTT/Finnland durchgeführt. Das TecO, Telecooperation Office, Institut für Telematik der Universität Karlsruhe, nimmt hier die Rolle der administrativen und technischen Führung ein. Ziel des Projektes ist laut Beigl eine Verallgemeinerung der Mediacup vorzunehmen, also eine Plattform für die Digitalisierung von Alltagsgegenständen zu schaffen

.

Diese Plattform werde die Größe eines kleinen Post-Its (daher der Name Smart-it) besitzen und über eine eigene Sensorik zur Erkennung der Umwelt, Prozessor und Speicher sowie über Kommunikationstechnologie verfügen. "Dadurch können die Smart-its nicht nur die eigene Umwelt, sondern auch die Umwelt anderer Smart-Its erfahren und ein allgemeineres Bild der Wirklichkeit aufbauen," erläutert Beigl. Dieses Bild diene als Basis für folgende Aktionen. "Bei diesem Projekt dürfte der wirtschaftlich sinnvolle Einsatz eher im industriellen und Büro-Umfeld liegen als im privaten Umfeld", so Beigl.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%