Militäreinsatz in Palästinensergebiet
Tausende Indonesier protestieren gegen Israel

afp JAKARTA. Tausende Indonesier haben in Jakarta gegen den israelischen Militäreinsatz in den Palästinensergebieten demonstriert. Mit Rufen wie "Allah Akbar" (Allmächtiger Gott) zogen mehr als 10 000 indonesische Moslems durch die Straßen der Stadt.
Die Demonstranten verbrannten eine israelische Fahne und töteten eine Ziege, die in israelische und US-Flaggen gehüllt war. Indonesien hat die größte moslemische Bevölkerung der Welt. Etwa 90 Prozent der 210 Millionen Einwohner gehören dem Islam an.

Israel setzte seine Luftangriffe auf Ziele in den Palästinensergebieten in der Nacht zum Freitag fort. Mehrere Raketen schlugen in eine Polizeischule in der autonomen Stadt Jericho ein, auch Ziele in Nablus und Hebron wurden von Kampfhubschraubern angegriffen.

Israels Regierungschef Ehud Barak kündigte die Bildung einer Notstandsregierung an und forderte die oppositionelle Likud-Partei des rechtsgerichteten Politikers Ariel Scharon zur Beteiligung auf. US-Präsident Bill Clinton sagte wegen der explosiven Lage im Nahen Osten alle Termine für Donnerstagabend (Ortszeit) ab. Er rief Israel und die Palästinenser zum sofortigen Waffenstillstand auf. Die Europäische Union warnte vor einem "Flächenbrand" im Nahen Osten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%