Milliarden-Budget für Geheimoperationen
CIA soll bin Laden töten

US-Präsident George W. Bush hat dem Geheimdienst CIA nach einem Zeitungsbericht weit reichende Vollmachten erteilt, um dem islamischen Fundamentalistenführer Osama bin Laden und seinem El-Kaida-Netzwerk das Handwerk zu legen.

afp WASHINGTON. Der US-Präsident habe damit den Befehl zur bislang weitest reichenden Zusammenarbeit zwischen CIA und US-Militär gegeben, berichtete die "Washington Post" in ihrer Sonntagsausgabe unter Berufung auf hochrangige Regierungsvertreter. Bush stellte dem Geheimdienst demnach zusätzliche mehr als eine Milliarde Dollar (2,17 Milliarden Mark / 1,11 Milliarden Euro) zur Terrorismusbekämpfung mit Geheimoperationen zur Verfügung.

Vor den Terroranschlägen vom 11. September in den USA "undenkbare tödliche Operationen" seien bereits im Gange, zitierte das Blatt einen Regierungsvertreter.

Bush habe das CIA angewiesen, das Kommunikations- und Sicherheitssystem sowie die Infrastruktur Bin Ladens anzugreifen, berichtete die "Washington Post" weiter. Demnach fanden US-Geheimdienste bestimmte Schwächen im El-Kaida-Netzwerk heraus.

Diesen Schwächen gelte nun der verdeckte CIA-Einsatz. In Afghanistan sind derzeit US-Spezialeinheiten im Einsatz, um den Sturz der regierenden Taliban vorzubereiten. Die Sonerkommandos unterstützen laut US-Medienberichten die Bemühungen des CIA. Washington beschuldigt die Taliban, Bin Laden Unterschlupf zu gewähren.

Hintergrund: Bisherige Anschläge der CIA auf ausländische Politiker

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%