Milliarden-Investitionen
IBM entwickelt neue Software für Geschäfte im Internet

Der weltgrößte Computer-Hersteller will in großem Stil in das Geschäft mit kommerziellen Online-Anwendungen investieren.

Reuters NEW YORK. Der weltgrößte Computerhersteller IBM wird künftig in die Entwicklung und Vermarktung neuer Softwareprodukte für kommerzielle Online-Anwendungen jährlich bis zu eine Milliarde $ investieren. Das Unternehmen kündigte am Mittwoch in New York eine neue Version seines Programmes "WebSphere" an. IBM stellte außerdem neue Produkte vor, mit denen Firmen online und drahtlos Geschäfte tätigen können, den Inhalt von Internet-Seiten bearbeiten und die Seiten für Nutzer personalisieren können.

Die "Financial Times" berichtete am Mittwoch, IBM werde in den kommenden beiden Jahren insgesamt 2,3 Mrd. $ investieren und rund 1000 neue Mitarbeiter einstellen.

Ein Analyst bezeichnete die Entwicklung von "WebSphere" als dringend notwendigen Schritt. Statt verschiedene neue Produkte zu entwickeln, komme IBM der Nachfrage nach einheitlichen Software-Lösungen aus einer Hand nach, sagte Evan Quinn von Hurwitz Group. "Das ist eine Abkehr von der bisherigen Software-Strategie. Die Unternehmen wollen heute nur noch mit einer Hand voll Anbieter zusammenarbeiten", sagte Quinn weiter.

IBM kündigte außerdem eine groß angelegte Werbekampagne für "WebSphere" und die damit verbundenen Produkte in Zeitungen und Fernsehen an. "Wir werden das Internet mit Werbebannern zudecken", sagte IBM-Manager John Swainson.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%