Milliardenverlust
Sonera schreibt UMTS-Investitionen ab

Belastet durch die Abschreibung fast der gesamten Milliarden-Investitionen für eine UMTS-Lizenz in Deutschland hat der finnische Telekommunikationskonzern Sonera tiefrote Zahlen für das zweite Quartal 2002 vorgelegt.

dpa HELSINKI. Der Verlust belief sich auf 2,93 Mrd. ? nach einem Gewinn von 513 Mill. ? im Vorjahr, teilte das Unternehmen heute in Helsinki mit. Auf die UMTS-Investitionen sei ein Vorsteuerbetrag von 4,28 Mrd. ? abgeschrieben worden, hieß es weiter. Ihr Restwert betrage nur noch 72 Mill. ?. Sonera hatte gemeinsam mit der spanischen Telefónica Móviles eine UMTS-Lizenz in Deutschland für mehr als acht Mrd. ? ersteigert.

Auch Telefónica schrieb ihr UMTS-Engagement in einer ähnlichen Größenordnung ab. Das Konsortium gab heute bekannt, die in Deutschland unter der Marke Quam betriebenen Aktivitäten vorerst einzustellen. Der Kurs der Sonera - Aktie stieg daraufhin bis zum frühen Nachmittag um zehn Prozent auf 3,85 ?. Der Sonera-Umsatz im zweiten Quartal ging in Jahresvergleich um zwei Prozent auf 548 Mill. ? zurück. Im gesamten ersten Halbjahr lagen die Erlöse mit 1,08 Mrd. ? praktisch auf Vorjahresniveau. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen sei im zweiten Quartal um 60 % auf 195 Mill. ? gestiegen, im gesamten Halbjahr um 72 % auf 224 Mill. ?. Der Grund seien vor allem Verbesserungen im Service-Geschäft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%