Millionenbetrug auf Kosten der Anleger
Infomatec-Aktionäre können Schadenersatz geltend machen

Geschädigte Aktionäre können nach Auskunft der DSW gegenüber den verhafteten Vorständen persönliche Schadenersatzansprüche einklagen.

vwd AUGSBURG/MÜNCHEN. Geschädigte Infomatec-Aktionäre können nach Auskunft der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) gegenüber den beiden verhafteten Vorständen Gerhard Harlos und Alexander Häfele persönliche Schadenersatzansprüche einklagen. Der Schritt der Staatsanwaltschaft Augsburg habe gezeigt, dass die bereits seit längerem erhobenen Vorwürfe des DSW berechtig gewesen seien, sagte Daniela Bergdolt, Sprecherin des DSW am Freitag.

Zudem hätten sich die Chancen für die von der DSW ins Laufen gebrachte Strafanzeige wegen Betrugs erhöht, da die Entscheidung der Staatsanwaltschaft nur bedeuten könne, dass sich der Anfangsverdacht "massiv verhärtet" habe.

Die DSW-Sprecherin forderte betroffene Aktionäre auf, sich bei der Schutzvereinigung zu melden und mitzuteilen, wann Aktien zu welchen Preisen gekauft und verkauft wurden. Auch der Staatsanwalt brauche diese Informationen, um die Größe des Schadens feststellen zu können.

Staatsanwalt wirft Infomatec-Vorständen Millionenbetrug vor

Die Staatsanwaltschaft Augsburg wirft den beiden verhafteten Vorständen der Infomatec Integrated Information Systems AG, Augsburg, Gerhard Harlos und Alexander Häfele, einen Betrug in Millionenhöhe vor.

Wie die Behörde am Freitag mitteilte, wird ihnen zur Last gelegt, für eine unzutreffende Ad-hoc-Meldung vom 29. Dezember 1998 über einen Großauftrag verantwortlich zu sein, die den Aktienkurs von 167,00 Euro auf 290,80 Euro steigen ließ. Als Mehrheitsaktionäre sollen sie sodann zwischen dem 29. Januar und 17. Februar 1999 in sieben Tranchen insgesamt je 62 500 Aktien für eigene Rechnung über eine Bank verkauft haben und hierdurch einen Erlös von jeweils circa 28 Mill. DM erzielt haben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%