Millionenschwerer Schadensersatz gefordert
US-Bürger verklagt bin Laden

Der Hinterbliebene eines Anschlagsopfers vom 11. September hat in den USA Klage erhoben gegen den Fundamentalistenführer Osama bin Laden, die Organisation El Kaida, die Taliban und Irak.

afp WASHINGTON. Die 47-jährige Frau des Klägers gilt seit den Anschlägen auf das World Trade Center in New York als vermisst, wie Anwalt Larry Klayman von Judicial Watch sagte. In seinem Namen habe die Rechtshilfeorganisation Klage vor dem US-Bundesgerichtshof in Washington eingereicht. Die Beschuldigten seien für den Tod der Frau verantwortlich.

In der Klageschrift, die auf eine millionenschwere Entschädigungszahlung abzielt, werden die Taliban und Irak der "materiellen Unterstützung" von bin Laden und dessen mutmaßlichen Terrornetzes El Kaida beschuldigt. Es ist das erste Mal, dass in einer solchen Klage ausdrücklich Bagdad für die Anschläge verantwortlich gemacht wird. Die Beweise für die Verwicklung von Irak seien "erdrückend", sagte Klayman. Die Klageschrift verweist in diesem Zusammenhang auf El-Kaida-Lager in Irak und das Treffen des Luftpiraten Mohammed Atta mit einem irakischen Geheimdienstagenten in Prag.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%