Archiv
Milosevics Frau kandidiert für jugoslawisches Parlament

Reuters BELGRAD. Die Frau des jugoslawischen Präsidenten Slobodan Milosevic, Mirjana Markovic, kandidiert für einen Sitz im jugoslawischen Parlament. Die regierungsnahe jugoslawische Zeitung "Politika" veröffentlichte am Freitag die gemeinsame Kandidatenliste der Vereinigten Jugoslawischen Linken (JUL) und der Sozialistischen Partei Serbiens (SPS), auf der auch Markovic verzeichnet ist. Am 24. September finden in Jugoslawien Parlaments- und Präsidentenwahlen statt. Markovic ist Vorsitzende der JUL und hat dem unabhängigen englischsprachigen Mitteilungsblatt "VIP" zufolge seit dem Amtsantritt ihres Mannes in den späten 80er Jahren noch nicht für einen Parlamentssitz kandidiert.

Markovic führt die Liste der Kandidaten aus ihrem Wohnort Pozarevac in Zentralserbien an. Milosevic, der Vorsitzender der SPS ist, ist der gemeinsame Kandidat von SPS und JUL für das Präsidentenamt. Jüngsten Wählerbefragungen zufolge liegt Milosevic hinter dem Kandidaten der Opposition, Vojislav Kostunica.

Die Oppositionsparteien hatten sich mit Ausnahme der Serbischen Erneuerungspartei (SPO) auf einen gemeinsamen Kandidaten für das Präsidentenamt verständigt, um Milosevic aus dem Amt zu drängen.

Die SPO hatte am Donnerstag ihre Boykottpläne für die Wahlen aufgegeben und ebenfalls eine Kandidatenliste eingereicht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%