Archiv
Mindestens 15 Tote durch Hurrikan „Frances“

Mindestens 15 Menschen sind durch den Hurrikan „Frances“ ums Leben gekommen. Wie der US-Nachrichtensender CNN in der Nacht zum Mittwoch berichtete, starben zehn davon in Florida.

dpa MIAMI/MEXIKO-STADT. Mindestens 15 Menschen sind durch den Hurrikan "Frances" ums Leben gekommen. Wie der US-Nachrichtensender CNN in der Nacht zum Mittwoch berichtete, starben zehn davon in Florida.

Im US-Bundesstaat Georgia kamen zwei Menschen und in South Carolina ein Mensch ums Leben. Auf den Bahamas hatte "Frances" zwei Menschen das Leben gekostet. Den Bundesstaaten Georgia und Alabama brachte der bereits am Montag zum tropischen Sturm zurückgestufte Hurrikan heftige Regenfälle. In Florida und Georgia waren rund 2,5 Millionen Menschen immer noch von der Stromversorgung abgeschnitten.

Am Dienstag suchte bereits ein neuer Hurrikan mehrere östliche Antilleninsel heim. Hurrikan "Ivan" erreichte Windgeschwindigkeiten von 195 Kilometern pro Stunde und brachte heftigen Regenfälle. Amateurfunker meldeten, dass auf Tobago, St. Vincent und Grenada zahlreiche Dächer abgedeckt wurden. Auch auf Barbados wurden Gebäude beschädigt. Berichte über Verletzte oder Tote gab es zunächst nicht.

Nach Angaben des US-Hurrikan-Zentrums in Miami (Florida) lag das Auge des Wirbelsturms am Nachmittag (Ortszeit) 55 Kilometer ost- südöstlich von Grenada. Von dort zog das Unwetter mit 30 Kilometern pro Stunde westwärts. Für die niederländischen Karibikinsel Aruba, Bonaire und Curacao wurde eine Hurrikan-Vorwarnung gegeben. Für die Insel Trinidad wurde dagegen die Hurrikan-Warnung aufgehoben.

Bereits jetzt sorgt "Ivan" auch in der westlichen Karibik für Unruhe. Nach den Prognosen der Meteorologen wird er im Laufe der Woche die Dominikanische Republik, Haiti und Kuba erreichen. Von dort aus könnte er auch bis zur Küste des US-Staates Florida ziehen, die erst am Wochenende vom Hurrikan "Frances" verwüstet wurde.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%