Archiv
Mindestens 32 Tote und 135 Verletzte bei Anschlag in Bagdad

Bagdad/Kairo (dpa) - Bei einem Autobombenanschlag auf eine Rekrutierungsstelle der irakischen Sicherheitskräfte in Bagdad sind am Donnerstag mindestens 32 Menschen getötet worden.

Bagdad/Kairo (dpa) - Bei einem Autobombenanschlag auf eine Rekrutierungsstelle der irakischen Sicherheitskräfte in Bagdad sind am Donnerstag mindestens 32 Menschen getötet worden.

Das berichtete der arabische Nachrichtensender El Dschasira unter Berufung auf einen Sprecher des Gesundheitsministeriums. Den Angaben zu Folge wurden 135 Iraker zum Teil schwer verletzt. Ein US-Militärsprecher vor Ort sagte, unter den Todesopfern seien keine US-Soldaten.

Terroranschläge im Irak hatten sich in der Vergangenheit immer wieder gegen Rekrutierungsstellen der neuen irakischen Sicherheitskräfte gerichtet. Meist stellt sich dort eine große Zahl von jungen Männern an, die sich ihr Brot bei der Polizei, der Armee oder dem Zivilschutz verdienen wollen. Anschläge auf diese Menschenmengen entfalten eine besonders verheerende Wirkung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%