Mindestens acht Menschen wurden verletzt
Brandstiftung in von Türken bewohnten Häusern

In zwei von Türken bewohnten Wohnblöcken in Bremen ist am Samstagmorgen Feuer gelegt worden.

dpa BREMEN. In zwei von Türken bewohnten Wohnblöcken in Bremen ist am Samstagmorgen Feuer gelegt worden. Mindestens acht Menschen wurden verletzt. Wegen starker Rauchentwicklung im Erdgeschoss eines Hauses musste die Feuerwehr zehn Menschen mit Leitern bergen.

Die Polizei ermittelt nach Angaben vom Sonntag wegen schwerer Brandstiftung. In den Häusern wurde nach ersten Ermittlungsergebnissen Benzin verschüttet und angezündet. Die Brände waren nach diesen Angaben zeitgleich ausgebrochen.

Das Feuer in einem Haus breitete sich so schnell aus, dass die Bewohner nur noch über die Rückseite des Gebäudes von der Feuerwehr gerettet werden konnten. Mindestens acht Bewohner erlitten eine Rauchvergiftung. Zwei Menschen waren am Sonntag noch im Krankenhaus. Für das Treppenhaus droht Einsturzgefahr. Im zweiten Wohnblock konnten Bewohner das Feuer löschen. Zu den Hintergründen der Brandstiftung gab es noch keine Abgaben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%