Mindestens drei Tote - viele Verletzte
Mehrere Tote bei neuem Anschlag in Jerusalem

Ein palästinensischer Selbstmordattentäter hat sich am Donnerstagnachmittag im Zentrum von Jerusalem in die Luft gesprengt und dabei mindestens zwei Menschen mit in den Tod gerissen.

dpa JERUSALEM. Bis zu 40 Menschen wurden zum Teil schwer verletzt. Zu dem Anschlag bekannte sich die Extremisten-Organisation Al Aksa-Brigaden.

Nach ersten Angaben löste der Attentäter die Explosion in der belebten King George Straße in der Nähe einer Pizzeria aus, die bereits im August vergangenen Jahres durch einen Anschlag mit 15 Toten verwüstet worden war.

Unmittelbar nach dem neuen Anschlag sperrte die Polizei das Gebiet weiträumig ab. Krankenwagen rasten zum Ort des Geschehens.

Erst am Mittwochmorgen hatte sich ein Palästinenser in einem Linienbus bei Um-el-Fachem in Nordisrael in die Luft gesprengt und dabei sieben Israelis mit sich in den Tod gerissen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%