Mindestens zwei Tote bei US-Angriffen auf Kandahar
US-Luftwaffe bombardiert Wohngebiet bei Kundus

US-Kampfflugzeuge haben laut der afghanischen Nachrichtenagentur AIP am Mittwochmorgen ein Wohngebiet nahe der nordafghanischen Stadt Kundus bombardiert. Bei den Luftangriffen seien zahlreiche Häuser zerstört worden, meldete die in Pakistan ansässige Agentur.

afp ISLAMABAD. Demnach griffen US-Kampfflugzeuge in der Nacht auch Stellungen der Taliban in dem Sektor an. Kundus ist die letzte wichtige Bastion der radikalislamischen Miliz im Norden des Landes. Seit Tagen verhandelt die Nordallianz mit den dort eingeschlossenen bis zu 30 000 Taliban-Kämpfern über eine Kapitulation. Bei US-Angriffen auf die Taliban-Hochburg Kandahar im Süden wurden laut AIP in der Nacht zum Mittwoch mindestens zwei Menschen getötet.

Der örtliche Kommandeur der Nordallianz an der Front vor Kundus hatte am Dienstag nicht ausgeschlossen, die ausländischen Unterstützer der Taliban abziehen zu lassen. Voraussetzung für eine Ausreise der Söldner aus Afghanistan sei, dass die UNO oder bestimmte Länder bereit seien, die arabischen, tschetschenischen und pakistanischen Kämpfer aufzunehmen. Die USA hatten sich zuvor unter bestimmten Umständen zu einer Pause bei ihren Luftangriffen auf Kundus bereit erklärt. Wenn die Nordallianz dies zur Erleichterung ihrer Verhandlungen mit den Taliban über deren Abzug fordere, werde die US-Armee dies «sicherlich tun», sagte Konteradmiral John Stufflebeem am Dienstagabend (Ortszeit) in Washington.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%