Mineralbrunnen-Unternehmen erwarten sprudelnden Absatz
Stilles Wasser liegt weiter voll im Trend

Der Verband Deutscher Mineralbrunnen (VDM) rechnet mit einem steigenden Absatz für 2002. Die "Teuro-Debatte" kurbelt vor allem den Absatz von preiswertem Mineralwasser an.

vwd BONN. "Aufgrund des bisherigen Jahresverlaufs erwarten wir ein Plus von rund 5 % für den Gesamtabsatz von Mineral- und Heilwasser sowie Erfrischungsgetränken auf Mineralwasserbasis", sagte VDM-Geschäftsführer Wolfgang Stubbe heute in Bonn. Überdurchschnittlich starke Zuwächse verzeichneten zur Zeit vor allem Unternehmen, die vorrangig im Discountbereich tätig seien. Stubbe führte dies auf den großen Zuspruch der Discounter durch die "Teuro-Debatte" zurück.

Der Trend zu Fruchtschorlen sowie kohlensäurereduzierten und kohlensäurefreien Mineralwässern hält seinen Worten zufolge auch 2002 an. "Bei den Mineralwässern ganz ohne Kohlensäure können wir immense Zuwächse verzeichnen", betonte Stubbe. Trotz ausländischer Konkurrenz könne sich deutsches Mineralwasser behaupten, wenngleich auf einer geringen Basis. Hier sei noch Potenzial für die deutschen Mineralbrunnen vorhanden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%