Archiv
Ministerium will Lipobay-Prüfbericht noch diese Woche vorlegen

dpa BERLIN. Das Bundesgesundheitsministerium will noch an diesem Donnerstag einen umfassenden Prüfbericht zum Rückruf des Cholesterin-Senkers Lipobay vorgelegen. Ein solcher Bericht war unmittelbar nach Bekanntwerden der Rücknahme durch den Chemiekonzern Bayer vom Ministerium beim Bundesinstitut für Arzneimittel in Bonn in Auftrag gegeben worden, teilte eine Sprecherin von Gesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) am Montag in Berlin mit.

Sollten sich durch den Bericht Schwachstellen herausstellen - etwa bei der 1997 erfolgten Genehmigung des Medikamentes, beim Patientenschutz oder der Information nach den Todesfällen durch Bayer -, werde sofort gehandelt, und man werde dann national wie international auf entsprechende Änderungen drängen, erklärte die Sprecherin.

Nach Aussage der FDP-Generalsekretärin und Bundestagsabgeordneten Cornelia Pieper wird sich die FDP-Bundestagsfraktion erst in der ersten Sitzungswoche nach der Sommerpause mit dem Thema Lipobay befassen. Sie reagierte damit verhalten auf die Ankündigung des FDP - Abgeordneten Detlef Parr, der in der "Bild- Zeitung" eine mögliche Sondersitzung des Gesundheitsausschusses noch während der Ferienzeit angekündigt hatte. Pieper wies darauf hin, dass die Fraktion derzeit in den Ferien sei und keine solchen Beschlüsse fassen könne. Parr hatte es gegenüber dem Blatt als "unverständlich" bezeichnet, "wieso die Behörden nicht reagiert haben, obwohl die Nebenwirkungen von Lipobay seit März bekannt waren".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%