Ministerpräsident Ariel Scharon nimmt nicht Stellung
Israel reagiert nicht auf Uno-Resolution

Israel hat am Mittwoch ungeachtet der Auforderungen der Vereinten Nationen (Uno) zum Abbruch der Belagerung des Amtssitzes von Palästinenser-Präsident Jassir Arafat in Ramallah das Gelände weiterhin abgeriegelt.

Reuters JERUSALEM. Eine offizielle Stellungnahme von Ministerpräsident Ariel Scharon auf die amerikanische Bitte, die am Dienstag gefasste Uno-Resolution umzusetzen, gab es weiterhin nicht. Aus hohen israelischen diplomatischen Kreisen verlautete aber, das oberste Interesse liege in der Sicherheit der israelischen Bürger und "nicht in der Erfüllung irgendeiner anti-israelischen Entscheidung, die die Uno fast traditionell trifft." Die USA hatte die Resolution passieren lassen und sich bei der Stimmabgabe im Sicherheitsrat enthalten. Dabei werden zudem die Palästinenser aufgefordert, Extremisten vor Gericht zu stellen.

US-Regierungssprecher Ari Fleischer hatte am Dienstag in Washington erklärt: "Wir wollen, dass die Israelis die Resolution befolgen." Nach Selbstmordattentaten waren israelische Soldaten am Donnerstag vergangener Woche in das Hauptquartier von Arafat eingedrungen und hatten bis auf ein Gebäude alle übrigen zerstört. Israel verlangt von Arafat die Auslieferung von 50 von Israel gesuchten mutmaßlichen Extremisten. Der palästinensische Geheimdienstchef Taufik Tiraui sagte in einem Zeitungsinterview, Arafat werde nicht einen ausliefern. Die Leute würden auch lieber sterben als sich ergeben, sagte er der libanesischen Tageszeitung "El Mustakbal".

Die israelische Armee setzte am Mittwoch ihre Politik fort, die Wohnungen von gesuchten oder inhaftierten mutmaßlichen Extremisten zu sprengen. Nach Augenzeugenberichten wurden im Westjordanland drei Häuser, darunter von Mitgliedern der radikalen Hamas und des Islamischen Dschihad, zerstört. Die israelische Armee äußerte sich zunächst nicht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%