Ministerpräsident Ariel Scharon: "Wir sind im Krieg"
Israelische Armee besetzt den Flughafen von Gaza

Israel verstärkt seinen Druck auf die palästinensische Autonomiebehörde und Palästinenserpräsident Jassir Arafat weiter. Während die Regierung von Ministerpräsident Ariel Scharon die Autonomiebehörde in der Nacht zu einer den Terrorismus unterstützenden Organisation erklärte, bezogen zehn israelische Panzer in der Nähe von Arafats Büro in Ramallah im Westjordanland Stellung. Außerdem besetzte die Armee den Flughafen von Gaza.

dpa/rtr JERUSALEM/GAZA/WASHINGTON. Wie der US-Nachrichtensender CNN unter Berufung auf den palästinensischen Chefunterhändler Sajeb Erekat berichtete, befand sich Arafat in dem Gebäude. Eine Bestätigung des israelischen Militärs gab es dafür zunächst nicht.

Aus israelischen Sicherheitskreisen verlautete unterdessen, der militante Teil der Fatah-Organisation Arafats und dessen Elitetruppe "Force 17" seien vom Kabinett als terroristische Gruppen eingestuft worden. Sie seien somit potenzielle Angriffsziele für Israel. Der Kabinettsbeschluss werde von Ministerpräsident Ariel Scharon und rechten Regierungsmitgliedern getragen. Der sozialdemokratische Außenminister Schimon Peres habe indes ebenso wie andere linke Minister den Kabinettssaal vor einer Abstimmung verlassen, hieß es weiter. Die Resolution des Kabinetts sehe vor, die Entscheidungen rückgängig zu machen, falls die Palästinenser-Regierung ihren Verpflichtungen zur Verhinderung terroristischer Akte nachkomme.

Unterdessen besetzten israelische Truppen nach palästinensischen Angaben am Montag gegen Mitternacht den internationalen Flughafen von Gaza. Sie hätten die Start- und Landebahn des seit Beginn des Palästinenseraufstands vor 14 Monaten geschlossenen Flughafens zerstört. Bulldozer, Panzer und andere Armeefahrzeuge seien auf das Gelände des Flughafens vorgedrungen, der unter der Kontrolle der palästinensischen Autonomiebehörde steht, hieß es weiter. Allein Arafat durfte den Flughafen nahe der Stadt Rafah im südlichen Gazastreifen seitdem benutzten.

CNN berichtet weiter unter Berufung auf Erekat, israelische Panzer seien zudem in die Stadt Beit Lahia im nördlichen Gazastreifen sowie nach Al Bireh bei Ramallah und in die Stadt Nablus im Westjordanland vorgerückt.

Zuvor hatten israelische Kampfhubschrauber am Montag bereits mit Raketen zwei Hubschrauber in Gazastadt in der Nähe des Hauptquartiers von Arafat zerstört. Die beiden aus Russland stammenden Helikopter benutzte Arafat für Flüge zwischen dem Gazastreifen und dem Westjordanland.

Die israelische Armee reagierte am Montag mit einer Reihe von Luftangriffen auf palästinensische Einrichtungen auf die blutigen Terroranschläge vom Wochenende. Der israelische Ministerpräsident Ariel Scharon sagte in einer kurzen Fernsehansprache, Israel befinde sich "in einem Krieg", für den Arafat die alleinige Verantwortung trage.Die Rede Scharons wertete das palästinensische Regierungsmitglied Saeb Erekat als Kriegserklärung.

Bei Selbstmordattentaten waren am Wochenende in Israel mindestens 25 Menschen getötet und mehr als 200 verletzt worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%