Ministerpräsident fordert Zentralbank auf
Bahrain friert Gelder mutmaßlicher Terroristen ein

Die Regierung Bahrains hat die Zentralbank des Golfstaates angewiesen, die Vermögen von Gruppen oder Personen einzufrieren, die in Verbindung zu mutmaßlichen Terroristen stehen.

Reuters MANAMA. Ministerpräsident Scheich Chalifa bin Sulman el Chalifa habe die Zentralbank BMA aufgefordert, alle notwendigen Schritte unter Beachtung internationaler Gesetze dazu einzuleiten, zitierte die staatliche Nachrichtenagentur Bahrains einen Regierungssprecher. Bahrain ist das Finanzzentrum der Golfstaaten.

Die USA hatten in der vergangenen Woche eine Liste mit 27 Gruppen, Organisationen und Einzelpersonen veröffentlicht, die in Verbindung mit dem moslemischen Extremisten Osama bin laden stehen sollen. Die US-Regierung hält Bin Laden für den Hauptverdächtigen der Anschläge in New York und Washington am 11. September. Der UNO-Sicherheitsrat hatte am Samstag eine Resolution für den Kampf gegen den internationalen Terrorismus verabschiedet, die unter anderem die Sperrung von Vermögenswerten mutmaßlicher Terroristen verlangt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%