Ministerpräsident vereidigt
Neue Regierung in Sri Lanka gebildet

Sri Lanka hat vier Tage nach den Parlamentswahlen eine neue Regierung. Die regierende Volksallianz (PA) sicherte sich am Freitag die Unterstützung der kleineren Tamilen- und Moslem-Partei und verfügt mit 115 Sitzen damit über eine Mehrheit im Parlament.

dpa COLOMBO. Nach Angaben eines PA-Sprechers wurde Ministerpräsident Ratnasiri Wickramanayake am Mittag bereits vereidigt. Präsidentin Chandrika Kumaratunga sollte noch am Freitagnachmittag ihren Amtseid ablegen. Die erste Parlamentssitzung ist nach diesen Informationen für den 18. Oktober angesetzt.

Die Volksallianz unter Chandrika Kumaratunga hatte bei den Parlamentswahlen vom Dienstag 107 Sitze gewonnen. Die oppositionelle Nationalpartei (UNP) kam auf 89 Mandate. Beide Parteien hatten damit nicht die zur Regierungsbildung erforderliche Mehrheit von 113 der insgesamt 225 Sitze. Die UNP gab am Freitag ihre Niederlage bekannt.

Die PA erhielt bei den Parlamentswahlen 45 % der 8,6 Mill. gültigen Stimmen, die UNP kam auf 40 %. Die Wahlen wurden durch weit verbreitete Gewalt und Fälle von Wahlbetrug, überwiegend im mittleren Teil Sri Lankas, behindert . Die frühere Regierungschefin Sirimavo Bandaranaike war nach ihrer Stimmabgabe im Alter von 84 Jahren gestorben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%