Ministertreffen in Valencia
Zwischenruf: Mediterrane Prioritäten

Spaniens Engagement in allen Ehren. Aber im Bemühen, die zwölf Länder an den südlichen Mittelmeerküsten in eine Partnerschaft mit den EU-Staaten einzubinden, kommt man nicht voran.

Schlimmer: Der 1955 initiierte so genannte Barcelona-Prozess tritt nicht auf der Stelle, es sind massive Rückschläge zu registrieren.

Die gerade in Valencia über die Bühne gegangene Konferenz der Außenminister liefert einen weiteren Beweis. An gutem Willen der Europäer und der derzeitigen spanischen EU-Präsidentschaft mangelt es weniger. Immerhin werden den südlichen Nachbarn für die nächsten fünf Jahre satte 5,4 Milliarden Euro Entwicklungshilfe offeriert.

Doch was zählen generöse Gesten, wenn zwangsläufig der Nahost-Konflikt die aktuelle Agenda dominiert, wenn Araber und Israelis ihrem Streit absolute Priorität einräumen? In Madrid und in Brüssel wusste man das im Voraus. Es stellt sich die Frage nach dem Timing des Treffens in Valencia.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%