Minus 6,9 Prozent
Umsatz im Gastgewerbe deutlich gesunken

Das unter der Teuro-Debatte leidende Gastgewerbe hat im April erneut deutlich weniger umgesetzt als vor einem Jahr.

wiwo/ap WIESBADEN. Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes vom Freitag verringerte sich der Umsatz nominal - in jeweiligen Preisen - um 4,0 Prozent und real um 6,9 Prozent. Damit habe das Gastgewerbe seit Jahresbeginn in jedem Monat niedrigere Umsätze als im entsprechenden Vorjahresmonat erzielt. Kalender- und saisonbereinigt wurde im April im Vergleich zum März 2002 nominal 1,7 Prozent weniger abgesetzt.

In den ersten vier Monaten des Jahres belief sich der Umsatzrückgang im Gastgewerbe insgesamt auf nominal 2,3 Prozent und real auf 5,7 Prozent.

Nominal höhere Umsätze gegenüber dem Vorjahr erzielten im April nur Kantinen und Caterern mit plus 0,8 Prozent, real wiesen sie allerdings einen Rückgang um 2,2 Prozent aus. In den anderen beiden Bereichen des Gastgewerbes gingen die Umsätze sowohl nominal als auch real gegenüber dem April 2001 zurück: Im Beherbergungsgewerbe um nominal 1,9 Prozent und real 3,9 Prozent und im Gaststättengewerbe um nominal 6,7 Prozent und real 10,1 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%