Minus der Aktie von 0,2 bis 0,25 Prozent
Kodak-Zahlen unter den Erwartungen

HB DÜSSELDORF. Die Eastman Kodak Co, Rochester, hat Investoren bereits gewarnt: Die Ergebnisse im dritten Geschäftsquartal bleiben voraussichtlich unter den Erwartungen. Im September machte Kodak eine Absatzschwäche zu schaffen. Daher werde das Ergebnis je Aktie im dritten Quartal voraussichtlich um 0,20 bis 0,25 $ unter den bisherigen Erwartungen von 1,56 bis 1,66 $ und unter der First-Call-Prognose von 1,60 $ je Aktie liegen, die das Mittel einer Befragung von zehn Analysten darstellt.

Kodak erläuterte, dass der Geschäftsplan für das dritte Quartal einen starken Septemberabsatz vorausgesetzt habe, um den Ergebnisdruck durch den sich verteuernden Dollar, erhöhte Rohstoffpreise und die erhöhten Ausgaben für Digitaltechnik auszugleichen. Für das vierte Quartal kündigte Kodak einen erneuerten Ausblick bei Vorlage der Drittquartalszahlen am 18. Oktober an. Er werde aber eine Abwärtskorrektur enthalten, sollten die gegenwärtigen Wirtschaftstrends anhalten. Eine Befragung von zehn Analysten durch First Call/Thomson Financial ergab eine durchschnittliche Gewinnprognose von 1,44 $ je Aktie im vierten Quartal und von 5,64 $ je Aktie im Gesamtjahr für den US-Film- und Kamerahersteller.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%