Archiv
Misserfolgs-Geschichten

Gewußt wie - auf der Höhe des Internet-Booms hatten auch Bücher über erfolgreiche Internet-Geschäfte Hochkonjunktur.

Schriftstücke wie "The most successful start-ups in America" des deutschen Gründer-Duos Max Finger und Alexander Samwer oder "Silicon Boys" von David Kaplan füllten die Regale von wissens- und erfolgshungrigen Wirtschaftsstudenten. Längst sammeln die Schriftstücke aus den Hochzeiten der New Economy dort Staub. Und selbst in Antiquariaten dürften die Bücher allenfalls für Wirtschaftshistoriker interessant sein.

Doch ist der Buchmarkt für die gefallenen Helden der Internet-Wirtschaft deshalb nicht tabu. Im Gegenteil: Nicht wenige der erfolglosen Unternehmensgründer versuchen nun, durch ihre Memoiren zu Ruhm und Reichtum zu gelangen. So verfasste der Gründer der glücklosen Community-Webseite Theglobe.com, Stephan Paternot, ein Buch über seine Erfahrungen als "Rebel" in der Internet-Wirtschaft. David Kuo, Unternehmenssprecher des Online-Schnäppchenhändlers Value America, verewigte seinen Mißerfolg unter dem Titel "Dot.bomb". Und wer die Details der Pleite des Internet-Händlers Boo.com als Einschlafhilfe benötigt, wird ebenfalls nicht mehr lange warten müssen: "Boo Hoo" lautete der geplante Titel des Buches, in dem die Gründer darlegen werden, wie sie das Unternehmen innerhalb von sechs Monaten in die Pleite geritten haben. Selbst der ehemalige Star-Analyst des Investmenthauses Merrill Lynch, der inzwischen aufs Abstellgleis geraten ist, will seinen Erfahrungsschatz aus der New Economy künftig schriftstellerisch nutzen.

Zwar erwarten Branchenkenner nicht, dass sich die Bücher über die Pleiten der New Economy blendend verkaufen. Kleine Erfolge auf dem Büchermarkt würden dagegen niemanden überraschen. Denn vielleicht lässt sich wenigstens aus den Fehlern der anderen etwas lernen, wenn schon die Erfolgsstories nicht zum Vorbild taugten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%