Archiv
Misstrauensantrag gegen Mori gescheitert

Der Antrag war von der Opposition eingebracht worden, die dabei zunächst noch auf Unterstützung aus den Reihen von Moris Liberaldemokratischer Partei (LDP) zählen konnte.

ap TOKIO. Im japanischen Parlament ist in der Nacht zum Dienstag (Ortszeit) ein Misstrauensantrag gegen Ministerpräsident Yoshiro Mori gescheitert. Der Antrag war von der Opposition eingebracht worden, die dabei zunächst noch auf Unterstützung aus den Reihen von Moris Liberaldemokratischer Partei (LDP) zählen konnte. Der Sprecher der mit Mori unzufriedenen LDP-Politiker, Koichi Kato, erklärte dann aber, er werde mit seinen Anhängern der Sitzung fernbleiben. Die Parteiführung hatte zuvor allen Partei-Dissidenten mit dem Rauswurf gedroht.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%