Misstrauensantrag gegen Premierminister
Aktienmarkt Tokio zum Schluss gut behauptet

Die Tokioter Börse hat sich am Montag von ihren massiven Verlusten zum Schluss der Vorwoche etwas erholen können.

dpa-afx TOKIO. Die Tokioter Börse hat sich am Montag von ihren massiven Verlusten zum Schluss der Vorwoche etwas erholen können. Der Nikkei-Index 225 führender Werte legte bis Sitzungsende 0,5 % auf 12 322 Punkte zu. Am Freitag war das Börsenbarometer mit einem Schlussniveau von 12 261 Zählern auf seinen tiefsten Stand seit Juli 1985 gestürzt.

Der am Morgen gegen den japanischen Premier Yoshiro Mori eingereichte Misstrauensantrag sei ohne große Wirkung geblieben, sagten Marktbeobachter. Der Markt habe mit dem Scheitern des von der Opposition initiierten Votums gerechnet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%