Mit 17 Jahren Debüt in Jugoslawiens erster Liga
Alen Boksic - der Weltenbummler aus Kroatien

Neben Davor Suker und Robert Prosinecki ist Alen Boksic Kroatiens erfolgreichster Profi des letzten Jahrzehnts. Bereits 1987 gab er mit 17 Jahren bei Hajduk Split sein Debüt in Jugoslawiens erster Liga.

sid MIDDLESBROUGH. 1990 berief ihn der damalige jugoslawische Coach Ivica Osim in den Kader für die WM-Endrunde in Italien, ohne ihn jedoch beim Turnier spielen zu lassen. Immerhin sicherte Boksic sich auf diese Weise einen Platz in der Fussball-Geschichte Jugoslawiens als einziger Spieler, der bei einer WM dabei war, ohne ein Spiel bestritten zu haben. Sein grösster Erfolg mit Split gelang im gleichen Jahr, als er mit seinem Tor zum 1:0 im jugoslawischen Pokalfinale gegen Roter Stern Belgrad zum Matchwinner wurde.

Ein Jahr später verließ Boksic seine Heimat, unterschrieb in Frankreich bei Olympique Marseille einen Vertrag, wurde aber an AS Cannes ausgeliehen. 1992/1993 ging Boksics Stern endgültig auf. Zusammen mit Rudi Völler gewann Boksic in seiner ersten kompletten Saison in Frankreich die Meisterschaft, wurde mit 23 Treffern Torschützenkönig und krönte die Saison mit dem Gewinn der Champions League.

Im folgenden Oktober wechselte Boksic für eine Ablöse von umgerechnet acht Millionen Euro zu Lazio Rom in die italienische Serie A. Nach drei Jahren unterschrieb er bei Juventus Turin, kehrte aber 1997 wieder zu Lazio zurück. 2000 gewann er seinen bisher einzigen Meistertitel mit Lazio. Nach sieben Jahren in Italien zahlte FC Middlesbrough zu Beginn der anschließenden Saison fast vier Millionen Euro Ablöse für ihn. Der 32-Jährige spielt seither in der Premier League.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%