Archiv
Mit den Euro-Noten ließe sich der Chiemsee bedecken

10.04.2001 dpa KöLN. Fußballplätze müsste man besitzen, und zwar rund 6200 Stück: Dann hätte man genügend Platz, um alle für Deutschland produzierten Euro-Banknoten fein säuberlich nebeneinander zu legen. Zur Euro-Einführung werden unvorstellbare 4,3 Mrd. Scheine gedruckt. Mit so viel Geld könnte man weit kommen, zum Beispiel bis zum Mond: Aneinander gereiht würden die Banknoten mehr als 1,5 Mal die mittlere Distanz bis zum Erdtrabanten überbrücken. Mehr als die Hälfte des Geldes wird zum kommenden Jahresbeginn in Umlauf sein, der Rest sind Reservebestände der Bundesbank.

Auf der Erde würden die Scheine immerhin knapp 15 Mal um den Äquator reichen. Oder etwas kompakter: Fast 5500 Schichten Euro- Scheine ergäben sich, wenn man sie auf der Grundfläche des Kölner Doms ausbreiten würde. Insgesamt bedecken die Scheine mehr als 43 Quadratkilometer Fläche, also knapp die Hälfte des Chiemsees. Als Segel umgenäht könnten die Scheine das Segelschulschiff Gorch Forck mitsamt mehr als 21 000 Schwesterschiffen in einer fast 1900 Kilometer langen Parade über die Weltmeere treiben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%